Rohstoffkonzern

Unternehmen, das in der Erforschung von Lagerstätten, im Abbau, der Weiterverarbeitung und dem Handel mit Rohstoffen tätig ist. In Deutschland gibt es keine global wichtigen Rohstoffkonzerne mehr, die Metalle oder Mineralien abbauen, weder im In- noch im Ausland. Das Explorationsförderprogramm und die Rohstoffstrategie der Bundesregierung sollen die deutsche Rohstoffindustrie unterstützen, konnten aber keine nennenswerten Erfolge verzeichnen. Zu den fünf größten Konzernen weltweit zählen BHP Billition (Australien/UK), Rio Tinto (Australien), Glencore (Schweiz), Vale (Brasilien) und Southern Copper (USA).