Industrie 4.0

im Englischen Internet of Things genannt, ist ein immer wichtiger werdender Teilbereich der Digitalisierung, der sich auf die Prozesse der industriellen Produktion bezieht. Dabei werden die einzelnen Produktionsschritte und die beteiligten Menschen und Maschinen durch digitale Geräte (zum Beispiel Smartphones, Sensoren, Mini-Computer, Mikrochips) vernetzt, die untereinander kommunizieren und Informationen über den Produktionsprozess austauschen sowie häufig selbstständig Änderungen vornehmen oder gar gesamte Arbeitsabläufe übernehmen können.