Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)

40 Branchenverbände der Industrie, die insgesamt etwa 100.000 Unternehmen repräsentieren, bilden den BDI. 2005 wurde als einer von insgesamt 18 Ausschüssen der Ausschuss Rohstoffe gebildet. Dieser hat maßgeblich an der Ausarbeitung der Rohstoffstrategie der Bundesregierung mitgewirkt und kooperiert unter anderem mit Institutionen wie der BGR und DERA. Der BDI ist auch vertreten im IMA Rohstoffe. Der BDI fordert von der Politik, stabile Rahmenbedingungen für einen „freien“ Zugang zu Rohstoffen im Ausland zu schaffen (zum Beispiel durch bilaterale Rohstoffpartnerschaften oder Freihandelsabkommen / Handelsverträge). Gleichzeitig spricht sich der BDI gegen verbindliche Regulierungen im Bereich der menschenrechtlichen Sorgfaltsplicht aus, zum Beispiel bei der Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte oder der europäischen Verordnung zur Nutzung von Konfliktmineralien.